Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Allerheiligen – das Fest der Ahnen vom 29.10.-01.11.2017

29. Oktober - 1. November

AYA MARQ’AY – Allerheiligen und Zeremonie der Ahnen

Was ist der Tod?

Es heißt, der Tod ist eine Änderung des Zustandes oder eine höhere Dimension, wo die Seele sich aufhält, und dass wir auf dieser Ebene weiter existieren. Eigentlich ist der Tod eine Geburt in eine andere, höhere Dimension, wo wir mit verschiedenen Übergängen des Todes konfrontiert werden. Dort erkennen wir uns wirklich und sehen, wie wir gelebt haben, wie wir uns verhalten haben im Leben. Wir müssen verschiedene Übergänge des Todes durchleben. Und um diese Tore ohne Schwierigkeiten durchschreiten zu können, brauchen wir die Gebete unserer Freunde und unserer Familie, die Hilfe der Mutter Erde und der höheren Wesenheiten und der Meister.

Wenn wir die Natur beobachten sehen wir, dass sich zur Herbsttagundnachtgleiche alles auf den Tod vorbereitet, und auch der Mensch sollte sich ab einem gewissen Alter vorbereiten, denn jede Minute nähern wir uns dem Tod an. Die Natur bereitet sich auf die Wintersonnwende vor, die den Tod der Natur symbolisiert, und der Mensch feiert Weihnachten, die symbolische Wiedergeburt des neuen Menschen.

Zu Allerheiligen vereinen sich die sichtbare und die unsichtbare Welt, und wer davon weiß nützt diese Gelegenheit, mit seinen Ahnen und verstorbenen Freunden in Kontakt zu treten, um sich an sie zu erinnern, sich zu versöhnen, zu verzeihen, sie und alles, was sie für uns getan haben, wertzuschätzen und die tiefgründigen Momente, die wir mit ihnen erlebt haben, wieder aufleben zu lassen.

So folgt die Inkatradition den Fußstapfen der Natur, und dies ist auch eine Art, sich mit der Natur zu harmonisieren. All diese Prozesse des Todes laden uns dazu ein, über den Tod zu reflektieren. Denn das einzige, was sicher ist im Leben, ist der Tod. Wenn Du nicht weißt, wofür Du in diesem Leben geboren wurdest, dann bietet Dir doch das Leben selbst die Möglichkeit zu entscheiden, wie Du sterben willst!

Zu Allerheiligen haben wir auch die Gelegenheit, in einer speziellen Zeremonie den Segen der größeren Wesenheiten des Lichtes zu empfangen, der verstorbenen Meister, der Heiligen, Engel, Erzengel und der Schutzwesen.

 

 

 

 

 

 

 

Programm:
Sonntag Nachmittag: Einladung  der Schutzwesen der Mutter Erde, die wir um ihren Beistand und ihre Hilfe für unsere Ahnen bitten werden. Jede/r hat die Möglichkeit für eine/n Ahnen/-in oder ein Ehepaar zu bitten.
Montag: Despacho: alchimistisches Ritual, wo wir unseren Ahnen die Speisen und Getränke bringen, die sie in ihrem Leben geliebt haben, mit ihnen feiern und ihrer gedenken.
Ahnentafel: Feier und Festessen mit den Ahnen
Dienstag: Meditation der Konfrontation mit sich selbst
Fest des Neuanfangs
Mittwoch: Segen der Wesenheiten des Lichtes
Meditation zur Erhebung der Ahnen
Ende: Mittwoch ca. 15 Uhr, nach einem gemeinsame Mittagessen

Weitere Informationen zum Ablauf und zu den Dingen, die jede/r mitbringen soll, werden bei Anmeldung bekanntgegeben.

Anmeldung: bei milena.gartler@gmx.at oder +43 699 1075 0125 bis 15. Oktober
Bitte bei der Anmeldung den vollständigen Namen des/r Ahnen, für die Ihr bittet angeben. Bitte auch angeben, ob Ihr glutenfrei und/oder laktosefrei essen wollt!

Datum:
29. Oktober – 1. November
Ankunft am 29. Oktober zwischen 14.00 und 14.30

Ort:
Wildkräuterhotel Steinschalerhof

Warth 20, A – 3203 Rabenstein im Dirndltal
email:
weiss@steinschaler.at
www.steinschaler.at  – die Steinschaler Naturhotels Übersicht (siehe: Anreise)
www.steinschalerwiki.at – das Steinschaler-Lexikon
Tel:  +43 2722 2281 – 0

Preise:
Erwachsene Teilnehmer: € 230,–
Jugendliche bis 26 Jahre: € 150,–
Materialbeitrag: € 80,–
Übernachtung mit VP im EZ pro Nacht: € 111,10
Übernachtung mit VP im DZ pro Nacht: € 88,90
Übernachtung mit VP im 3-Bett-Z pro Nacht: € 82,90

Details

Beginn:
29. Oktober
Ende:
1. November