Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fest der Herbst-Tagundnachtgleiche am 23.09.2017

23. September

Im Herbst beginnen die Kräfte der Natur sich zu verinnerlichen, nachdem sie im Sommer ihre Reife erreicht haben. Der Herbst ist die Zeit der Ernte und natürlichen Auslese. Auf die gleiche Weise ist der Herbst im Leben des Menschen die Zeit, wo er sein Erwachsenenalter erreicht und beginnt, das Gute und das Schlechte, das er im Leben getan hat, zu ernten und auszulesen (in seinen Taten, Gefühlen, Gedanken, Projekten etc.). Es ist ein Moment, wo der Mensch die Kräfte der Verwandlung nützen kann. Denn auch die planetaren Kräfte stehen dem Menschen für eine positive Verwandlung zu Verfügung, um eine Harmonie im Leben und im Bereich unserer Beziehungen, Projekte und Einstellungen zu erreichen. Es ist ein kosmischer Moment, den der Mensch nützen kann, um sich mit den unsichtbaren Kräften der Erde und des Kosmos zu verbinden, sodass unser Wesen, unser inneres Feuer, unsere Willenskraft, unser Mut und unsere innere Freude gestärkt werden, und unser Herz und unsere Liebe uns helfen, die dunkle und stille Jahreszeit zu durchleben.

Yachay – die Inka Tradition, der spirituelle Weg der Erde, ladet Dich / Sie ein, sich mit der Kraft des Herbstes besser zu verbinden und ihn mit speziellen Riten zu feiern, um diese Kraft des Kosmos auf die Erde zu bringen.

Ablauf:
Samstag, 23.9.2017
09:30 Ankunft
10:05 Ch`allay, zeremonielle Einladung der Schutzwesen der Mutter Erde, bitte ein Getränk (Sekt, Met, Wein, Bier, Fruchtsaft, jedoch nichts Saures) mitbringen.
Herbstmeditation, um die Energien des Herbstes – Jungfrau, Waage und Skorpion –  zur Reflektion und inneren Entwicklung  zu nützen.
Kosmische Zeremonie: Mit den mitgebrachten Gaben gestalten wir dann gemeinsamen ein Mandala für die Mutter Erde, welches dann verbrannt wird, um es durch das Feuer zu transformieren.
Für das Mandala bitte persönliche Gaben mitbringen wie z.B.:

  • ein Getränk (süßer Sekt, Met, Wein, Bier, Fruchtsaft, jedoch nichts Saures)
  • einen kleinen Blumenstrauß (bitte keine Rosen oder Tulpen)
  • 5 Gaben nach Wahl: verschiedene Getreide (je Sorte max.1/4kg), evt. auch kleine Nudeln, Süßigkeiten, Selbstgebackenes, evt. Anis, Honig
  • 1 Symbol (z.B. aus Marzipan geformt)

Beitrag: Festbeitrag  50,– (für Kinder und Jugendliche unter 21 frei)
Materialbeitrag: 50,– und Pauschale für Mittagsessen und abschließend einer gemeinsamen Suppe ca 42,–.

Sonstiges:
Kinder sind herzlich willkommen!
Weiters mitbringen: Schöne helle Kleidung für die Zeremonie (Frauen bitte Rock oder Kleid).
Hausschuhe, warme und wetterfeste Kleidung, evt. Schreibzeug
Um die Energie der Zeremonie gut aufnehmen zu können, ist es von Vorteil, einige Tage vorher keinen Alkohol, wenig Fleisch, vor allem, kein Schweinefleisch, wenig, Salz und wenig Fett zu sich zu nehmen.

Anmeldung:
bis 16.09 bei Milena Gartler, milena.gartler@gmx.at, Tel: +43 699 1070 0125

Bitte bei der Anmeldung bekanntgeben, ob Ihr Fleisch oder vegetarisch zu Mittag essen wollt. Bitte auch Nahrungsunverträglichkeiten wie z.B. Gluten/Lactose angeben.

Die Teilnahme an dieser Zeremonie erfolgt auf eigene Verantwortung, der Verein übernimmt keine Haftung!

Details

Datum:
23. September