Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Terminvorschau 2018

18. März - 31. Dezember

Termine der Jahreszeitenfeste:

Frühling mit Meister Juan 18. 3. 2018 im Lebensgut Miteinander, Rohrbach an der Gölsen, NÖ: Der Frühling ist dem Element Erde (der Körper) zugeordnet, sodass wir bei dieser Zeremonie alle Kräfte des Kosmos empfangen können, die unseren Körper stärken. Es ist der kosmische Moment, da wir unseren inneren Samenkörnern, unseren Vorhaben Kraft geben können.

Inti Raymi – das Fest der Sonne mit Meister Juan 22. – 24. 6. 2018 am Koglerhof, Ternberg, OÖ: Der Sommer, Vater Sonne (quechua: Inti), symbolisiert die Reife des Menschen und gehört zum Element Feuer. Jetzt tauschen die alten Traditionen das Feuer ihrer Tempel gegen ein neues Feuer aus. Auf die gleiche Weise sollten auch wir ein neues, erneuertes, tiefgründiges und harmonisches Feuer in unseren inneren Tempel bringen.

Pacha Saumi – das Fest der Erde 3. – 5. 8. 2018 am Koglerhof, Ternberg, OÖ: Die Mutter Erde ist die Manifestation der Großen Kosmischen Mutter, die ein Mysterium ist, wie die Frau, und die in ihrer Essenz die Liebe ist und uns die Fähigkeit gibt zu lieben. Im August gibt die Natur dem Menschen ihre besten Früchte und erlaubt uns, uns mehr mit dieser göttlichen weiblichen Kraft zu verbinden. Dieses Fest ist auch eine Gelegenheit, für alles zu danken, was wir von der Mutter Erde bekommen, oder sie zu bitten, uns bei unseren Problemen zu helfen.

Herbst: 22./23. 9. 2018 in Yspertal, Waldviertel: Herbst ist das Element Luft, die Jahreszeit, wo die Dunkelheit, die Kälte beginnt. Die Natur stirbt. Ebenso entspricht der Herbst dem Alter des Menschen, wenn seine Kräfte abnehmen. Trotzdem ist der Herbst auch ein zweiter Frühling, wo die Natur  sich in der strahlenden Schönheit der sich verfärbenden Blätter zeigt, und wo der Mensch erntet, was er gesät hat und wie die Natur die Gelegenheit hat, einen zweiten Frühling zu erleben, wo er um Verzeihung bitten und sich regenerieren kann von allem Negativen, das er in seinem Leben getan hat.

Das Fest der Ahnen mit Meister Juan 1. – 4. 11. 2018 Rabenstein/Pielach, OÖ: Unsere Ahnen sind ein Teil von uns. Durch sie lebt die Vergangenheit in uns weiter. Daher ist es wichtig, uns an sie zu erinnern. Im andinen Denken bitten die Ahnen um unsere Hilfe (Gebete, Riten), um ihren Weg fortsetzen zu können. Diese Zeremonie ist auch wichtig, weil sie uns die Gelegenheit bietet, uns mit unseren Ahnen zu harmonisieren, wenn wir mit ihnen Problemen hatten. In einer speziellen Meditation können wir den Segen unserer Ahnen und der verstorbenen Meister des Lichtes empfangen.

Weihnachten mit Meister Juan 14. – 16. 12. 2018 in Yspertal, Waldviertel: Der Winter gehört zum Element Wasser. Dieses Fest erinnert uns an Gefühle der Kindheit, der Familie und der Menschlichkeit. Tiefgründiger betrachtet ist es die Inkarnation des Geistes in die Materie, das Fest der Geburt. Die alten Traditionen feiern die Geburt des Neuen Menschen, der neue Vorhaben für sein Leben hat. Daher ist es ein Fest der Geschwisterlichkeit, der Liebe etc. Kosmisch gesehen kehrt die Sonne zurück, um der Erde ihre Wärme zu geben.

Der gesamte Erlös der Feste und Seminare dient der Fortführung des Aufbaus des Projektes Paqarina, der ersten initiatorischen Schule der Inka Tradition in Peru (Cusco – Urubamba) seit der Konquista, wo der Mensch die Gelegenheit haben wird, durch das Wissen der Natur innerlich wiedergeboren zu werden und seine Seele zu erheben bis zu Pacha Kamaq (dem Schöpfer), der uns seine Tore für ein harmonisches, immerwährendes und unendliches Leben öffnet.

Details

Beginn:
18. März
Ende:
31. Dezember