Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zeremonie der Frühlingstagundnachtgleiche 2018

18. März

Zeremonie der Frühlingstagundnachtgleiche 2018
mit Meister Juan Camargo Huaman

Sonntag, 18. 3. 2018, Lebensgut Miteinander, Rohrbach an der Gölsen

Jede Jahreszeit der Mutter Erde (Pacha Mama) ermöglicht uns, an verschiedenen Aspekten unseres Lebens zu arbeiten. So leitet sie unsere spirituelle Entwicklung auf verschiedenen Ebenen. Alles ist aus den vier Elementen Wasser, Feuer, Erde und Luft zusammengesetzt. Und jede Jahreszeit steht mit einem dieser Elemente in Verbindung. Der Frühling entspricht dem Element Erde und symbolisiert die Geburt, die Materialisation, wo die Samenkörner, die in der Erde schlummern, aufbrechen und beginnen, sich zu entwickeln.

Auf die gleiche Weise können wir mit der Hilfe der Pacha Mama und ihrer Schutzwesen unsere Vorhaben im Leben vorantreiben, indem wir die Frühlingskraft dazu nützen, sie zu materialisieren. Für die Mystiker ist der Frühling der Zeitpunkt, an dem sie sich wieder in ihrer vertikalen Achse ausrichten (in Taten, Gedanken und Gefühlen).

Um das universelle Gesetz des GEBENS und EMPFANGENS zu erfüllen werden der Mutter Erde (Pacha Mama) in der Tradition Opfergaben gebracht, wobei wir auch die Möglichkeit haben, um Hilfe für alle unsere Probleme zu bitten, und um Kraft, Enthusiasmus, Mut und Ausdauer, um mehr Harmonie in unser Leben zu bringen. Da das Element Erde auch dem physischen Körper entspricht, ist der Frühling auch ein guter Moment, um die Mutter Erde zu bitten, uns Gesundheit, Kraft und Erfolg im Leben zu gewähren.

Der Frühlingsbeginn ist das kosmische Neujahrsfest, das einen ganzen neuen Jahreszyklus markiert.

Ablauf:
Anreise: 8:45, Beginn: 9:20
Ch’allay: Einladung der Schutzwesen der Mutter Erde
Much’ay: Begrüßungszeremonie der Schutzwesen
Das kosmische Frühlingsmandala wird aus unseren mitgebrachten Gaben gestaltet und dann rituell verbrannt.
Zu Mittag wird es ein Buffet geben. Das Fest endet mit einem gemeinsamen Abendessen und dem gemeinsamen Aufräumen.

Bitte mitbringen: persönliche Gaben, die uns und unseren Bedürfnissen in der kommenden Zeit entsprechen: ein Getränk (süßer Sekt, Met, Wein, Bier, Fruchtsaft, jedoch nichts Saures, einen kleinen Blumenstrauß (bitte keine Rosen oder Tulpen), ein paar Gaben: z.B. Getreide, Nudeln, Süßigkeiten, Selbstgebackenes etc., Anis, Honig, Symbole (zb. aus Marzipan geformt), Blumensamen.

Weiters: Schöne Kleidung für die Zeremonie (Frauen bitte Rock oder Kleid), Hausschuhe, warme & wetterfeste Kleidung, evt. Schreibzeug;

Kinder sind herzlich willkommen!

Um die Energie der Zeremonie gut aufnehmen zu können, ist es von Vorteil, einige Tage vorher keinen Alkohol, wenig Fleisch, vor allem kein Schweinefleisch, wenig Salz und wenig Fett zu sich zu nehmen.

Ort: Lebensgut Miteinander Anfahrt: www.lebensgutmiteinander.com /kontakt; Navigation: „früheren“ Namen eingeben: St.Josef/Edelhof, Prünst 12

Kosten:
Festbeitrag: € 80
Material: € 50
Mittagessen, Abendessen und Saalmiete: € 37

Anmeldung:
Bis 4.März per mail bei milena.gartler@gmx.at oder unter der Tel. Nr. 0699 / 10750125.
Bei Anreise mit dem Zug: Es ist möglich, in Rohrbach abgeholt zu werden. Bitte Ankunftszeit bei der Anmeldung bekanntgeben.
Außerdem, ob Ihr vegetarisch essen wollt.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung, der Verein übernimmt keine Haftung! Bei Abmeldung nach Anmeldeschluss beträgt die Stornogebühr eine Höhe von 20% der Gesamtkosten.

Wer gerne am Lebensgut übernachten möchte, möge sich dies bitte selbstständig mit Hrn. Kramer vom Lebensgut vereinbaren.
Tel.: 02764/202 95-0 mobil: 0664/621 45 34

 

Details

Datum:
18. März